Es war einmal

Blog Tatendurstig

So fangen viele Märchen an. Wortbilder. Geschichten, die einem die Vielfältigkeit, die Unendlichkeit der Phantasie, Ausdruck verleihen kann. Und in denen oft eine Wahrheit steckt, spielerisch verpackt. Mal leicht, mal schwer. Auch mal komisch oder ernst. Vielleicht auch mal sinnlos. Wortbilder können einen anders erreichen. Können einen, ohne erhobenen Zeigefinger, eine Tür öffnen. Auf dem Weg zu sich selbst. Um das geht es im Leben: Auf dem Weg sein zu sich selbst.

Winter

Eine Geschichte gegen die Kälte

Es war ein Mal. So fangen viele Märchen an. Auch diese Geschichte. Es war ein Mal, es war ein Mal ein Mann. Keiner wusste so recht, wie alt er war. Er lebte in einem kleinen Städtchen, in einem winzigen Häuschen. Im Haus gab es nur ein Zimmer, eine Kochstube und ein Bad. Am liebsten hielt sich der…
Katzen

Geh-Danken

Geh-Danken - Manchmal denke ich: Meine Gefühle, meine Liebe(n), führen mich nur in die Traurigkeit. Manchmal denke ich: Aus meiner Traurigkeit führen mich nur meine Gefühle, meine Liebe(n). Was ist richtig? Beides wahrscheinlich.
Katzen

Max und das Krokodil

Max fegt das Schiffsdeck. Da stolpert er über den Eimer und der Besenstil verletzt sein linkes Auge. Smutje, der Koch, näht am Abend eine schöne, schwarze Augenklappe. Mit über die Reling ins seichte Wasser baumelnden Beinen genießt Max gemütlich die untergehende Sonne. Da schwimmt das hungrige…